Beiträge

Nutzungsordnung

(1) Jede*r hat das Recht, das Archivgut auf Antrag zu wissenschaftlichen oder publizistischen Zwecken sowie zur Wahrnehmung berechtigter persönlicher Interessen zu benutzen, soweit in dieser Benutzungsordnung oder aufgrund dieser Benutzungsordnung nichts anderes bestimmt wird und andere Regelungen nicht entgegenstehen.

Die Mitarbeiter*innen des Hans-Litten-Archiv unterstützen die Benutzung durch Fachberatung und technische Hilfsmittel nach ihren Möglichkeiten. Die Benutzung ist nach vorheriger Terminabsprache mit dem Hans-Litten-Archiv und unter Stellung eines Benutzungsantrags möglich, bei dem Thema und Zweck genannt werden; für die Einsichtnahme der Bestände können Auflagen erteilt werden.

Die Benutzung kann versagt werden, wenn die im vorangegangenen Absatz genannten Voraussetzungen nicht erfüllt sind oder wenn schwerwiegende Bedenken gegen die Benutzung bestehen, insbesondere wenn der Ordnungs- und Erhaltungszustand der Archivalien gefährdet werden könnte. Die Benutzungsgenehmigung kann widerrufen werden, wenn gegen die Benutzungsordnung verstoßen wird. Über den Entzug der Benutzungsgenehmigung entscheiden zunächst die Mitarbeiter*innen und informieren den Vorstand, der eine abschließende Entscheidung trifft.

 

(2) Das Archiv- und Bibliotheksgut wird zur Benutzung im Original oder in Kopie vorgelegt und ist grundsätzlich nur in den dafür vorgesehenen Arbeitsplätzen in den Räumen des Hans-Litten-Archivs nutzbar. Eine Ausleihe ist nicht möglich.

Die Bibliotheksbestände sowie Bestände an sonstigen Druckerzeugnissen (Flugblätter, Plakate, Broschüren usw.) sind in der Regel frei zugänglich, können jedoch aus konservatorischen Gründen oder aufgrund laufender Forschungsarbeiten in der Benutzung eingeschränkt werden; darüber entscheiden die Mitarbeiter*innen des Hans-Litten-Archivs.

Für Archivbestände, die personenbezogene Daten enthalten, gelten besondere Schutzvorschriften. Sie können nur in Ausnahmefällen und unter speziellen Vorkehrungen eingeschränkt genutzt werden, beispielsweise in Form von Kopien mit vollständiger Schwärzung aller personenbezogenen Angaben. Für den dafür anfallenden Arbeitsaufwand sowie die Kopierkosten werden entsprechende Gebühren erhoben. Die Nutzung dieser Archivalien muss gesondert beantragt werden; über die Zulassung entscheidet der Vorstand des Hans-Litten-Archivs.

Soweit sich (Dauer-)Leihgaben in den Beständen befinden, hängt deren Zugänglichkeit von den Bedingungen der Leihgeber*innen ab.

 

(3) Der*die Nutzer*in verpflichtet sich,

Archiv- und Bibliotheksgut sowie die Findmittel sorgfältig zu behandeln,

keine Änderungen der Ordnung vorzunehmen,

jedes Beschriften, Entnehmen, Radieren, Ausschneiden, Bekleben mit Merkzetteln etc. zu unterlassen und

die Archivalien und Findmittel vollständig zurückzugeben.

 

(4) Sollen aus dem Archiv- und Bibliotheksgut gewonnene Erkenntnisse für andere als im Benutzungsantrag genannte Themen oder Zwecke verwendet werden, ist ein neuer Antrag erforderlich.

 

(5) Der*die Nutzer*in ist berechtigt, Aufzeichnungen aus den vorliegenden Dokumenten anzufertigen.

Ob, in welcher Form und in welchem Umfang von Archiv- und Bibliotheksgut Vervielfältigungen (Kopien, Fotografien, Digitalisate etc.) angefertigt werden dürfen, entscheiden die Mitarbeiter*innen des Hans-Litten-Archivs. Sie legen auch fest, ob diese Vervielfältigungen von dem*der Nutzer*in selbst oder durch die Mitarbeiter*innen angefertigt werden. Die für die Kopien entstehenden Kosten trägt der*die Nutzer*in. Die Weitergabe der angefertigten Kopien oder Reproduktionen durch den*die Empfänger*in an Dritte ist untersagt.

 

(6) Der Abdruck von Archivalien sowie Reproduktionen bedürfen der vorherigen schriftlichen Genehmigung durch das Hans-Litten-Archiv. Beim Abdruck und beim Zitieren von Archivalien ist das Hans-Litten-Archiv als Quelle anzugeben. Der*die Nutzerin ist verpflichtet, von allen gedruckten und ungedruckten Arbeiten, für die er*sie Archivalien des Hans-Litten-Archivs benutzt hat, nach Fertigstellung dem Hans-Litten-Archiv unverzüglich, unaufgefordert und unentgeltlich ein Belegexemplar abzuliefern, sofern sich aus der Benutzungsgenehmigung keine weitergehenden Verpflichtungen ergeben. Bei Online-Publikationen ist dem Hans-Litten-Archiv eine PDF-Datei zuzusenden. Diese Regelungen gelten nicht für den Bibliotheksbestand.

 

(7) Der*die Nutzer*in ist verpflichtet, bei der Verwendung der Erkenntnisse aus Archivalien des Hans-Litten-Archivs die Urheber- und Persönlichkeitsschutzrechte sowie den Schutz der berechtigten Interessen Dritter zu beachten und für die Verletzung dieser Rechte einzustehen.

Wer war Hans Litten?

Der Namensgeber des Archivs, Hans Litten, war einer der bekanntesten Rechtsanwälte der Roten Hilfe in der Weimarer Republik. Er verteidigte eine Vielzahl politisch verfolgter Proletarierinnen und Proletarier.

Bekannt wurde Litten als "Mann, der Hitler in die Enge trieb", weil es ihm 1931 gelang, den Naziführer als Zeugen vorzuladen. Im Verhör wies Litten nach, dass der SA-Terror trotz aller Legalitätsschwüre einer planmäßigen Taktik Hitlers zur Destabilisierung des Weimarer Staates entsprang. Am Tag nach dem Reichstagsbrand wurde Litten in "Schutzhaft" genommen.

Es folgte ein fünfjähriges Martyrium in verschiedenen Zuchthäusern und Konzentrationslagern, bis Litten in der Nacht zum 5. Februar 1938 im KZ Dachau von der SS in den Selbstmord getrieben wurde.

Wer wir sind

Hans-Litten-Archiv-Anzeigen-2-07-querformat-1Die eigene Geschichte nutzbar machen.

„Vorwärts und nicht vergessen, worin unsere Stärke besteht!
Beim Hungern und beim Essen, vorwärts und nie vergessen: die Solidarität!"
(Refrain aus dem Solidaritätslied von Brecht/Eisler 1931)

Die Geschichte der Arbeiterinnen- und Arbeiterbewegung und der sozialen Bewegungen ist zugleich die Geschichte der Solidarität gegen Unterdrückung, Verfolgung und Repression. Um diese andere Seite des Kampfes um Emanzipation nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, wurde am 18. Februar 2005 in Göttingen das Hans-Litten-Archiv gegründet. Ziel des Vereins ist die Errichtung und Förderung eines Archivs der Solidaritätsorganisationen der Arbeiter- und Arbeiterinnenbewegung und der sozialen Bewegungen.

Weiterlesen...

Spendenerklärung

SpendenerklaerungSpendenerklärung

Bitte herunterladen, ausdrucken und die angegebene Anschrift zusenden.

Impressum & Datenschutz

Hans-Litten-Archiv

Verein zur Errichtung und Förderung eines Archivs der
Solidaritätsorganisationen der Arbeiter- und Arbeiterinnenbewegung und
der sozialen Bewegungen (Rote-Hilfe-Archiv) e.V.
Lange Geismarstr. 3
37073 Göttingen
Tel. 0551-7708007

e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! " target="_top"> Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internet: www.hans-litten-archiv.de

Bürozeiten: nach Absprache sowie i.d.R. mittwochs 10.00 - 12.30 Uhr

Erinnerung kostet Geld!
Für unsere Archivarbeit sind wir auf Spenden angewiesen. Spenden an uns sind steuerlich abzugsfähig.

Bankverbindung:

Hans-Litten-Archiv e.V.

IBAN: DE86 2605 0001 0000 1381 15

BIC: NOLADE21GOE

Sparkasse Göttingen

 

Der Verein ist eingetragen beim Vereinsregister des Amtsgerichts Göttingen, VR 2835, und vom Finanzamt Göttingen unter der StNr. 20/206/22070, Verz.Nr. 2207, am 13.6.2005 als gemeinnützig anerkannt.
Vorstand: Dr. Nikolaus Brauns, Silke Makowski, Rolf Meier, Volker Nadolni

Vereinszweck ist die Förderung von historischer, zeitgeschichtlicher und rechtsgeschichtlicher Wissenschaft und Forschung, Volksbildung und internationaler Gesinnung. Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht, indem der Verein

- Dokumente und Materialien in ihren aktuellen und historischen Zusammenhängen beschafft, sammelt, sichert und aufbereitet, die mit der gesamten Geschichte der Solidaritätsorganisationen der Arbeiter- und Arbeiterinnenbewegung und der sozialen Bewegungen in Deutschland und international seit dem 1. Weltkrieg zu tun haben; ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt bei der Verfolgungsgeschichte während des NS-Regimes;

- einen besonderen Schwerpunkt seiner Tätigkeit auf die Verfolgungsgeschichte während des NS-Regimes legt;

- sein Material und seine Ergebnisse veröffentlicht, in Seminaren oder Vorträgen verbreitet oder in sonstiger Weise der wissenschaftlichen Bearbeitung oder der Bildungsarbeit zur Verfügung stellt;

- den Aufbau eines der interessierten Öffentlichkeit zugänglichen Archivs gewährleistet und dessen materielle und sächliche Ausstattung langfristig sichert.

Die entsprechenden datenschutzrechtlichen Anordnungen, Gesetze und Vorschriften werden hierbei beachtet.

 

Datenschutz

1. Allgemeines
Der Verein nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. Wir werden sämtliche erlangten Daten ausschließlich nach Maßgabe der einschlägigen datenschutzrechtlichen Bestimmungen im Rahmen des eigenen Geschäftszweckes erheben, speichern oder verarbeiten. Soweit Internetseiten und/oder Dienste anderer Anbieter über unsere Website zugänglich oder verlinkt sind, sind wir für deren Inhalte und insbesondere deren datenschutzrechtliche Handhabung nicht verantwortlich.

2. Erhebung personenbezogener Daten
Grundsätzlich erheben wir bei Besuch unserer Website keine personenbezogenen Daten, wie z. B. Anrede, Name, Anschrift, E-Mail-Adresse oder Verbindungsdaten von Ihnen. Dies geschieht nur, soweit Sie dem in besonderen Masken durch gesondert zu erteilende Einwilligung zustimmen. Unsere Server zeichnen darüber hinaus bestimmte Daten automatisch auf, die Ihr Webbrowser bei Besuch einer Website verschickt. Diese Daten können insbesondere den von Ihnen verwandten Browsertyp, die Browsersprache sowie Datum und Uhrzeit ihrer Browseranfrage enthalten, nicht jedoch personenbezogene Daten. Die Auswertung der Daten erfolgt ausschließlich zu statistischen Zwecken ohne Möglichkeit der Zusammenführung mit anderen Datenquellen. Nach Beendigung der Auswertung werden auch diese Daten gelöscht.

3. Einsatz von Cookies
Diese Website verwendet ferner auch sogenannte Cookies. Dies sind kleine Textdateien, die in bestimmten Bereichen Deine Wiedererkennung ermöglichen. Es handelt sich hierbei ausschließlich um sogenannte Session-Cookies, die spätestens nach 24 Stunden oder aber bei Schließen des Browsers gelöscht werden.

4. Verwendung personenbezogener Daten
Wir versichern, soweit wir personenbezogene Daten erheben, diese vertraulich zu behandeln und uns bei der Verarbeitung und Nutzung der Daten an die gesetzlichen Bestimmungen der DSGVO zu halten. Eine Nutzung personenbezogener Daten erfolgt nur, soweit dies in konkreten Einzelfällen für die Durchführung und Abwicklung eines Vertragsverhältnisses mit Ihnen erforderlich ist oder Sie uns eine gesonderte Einwilligung erteilt hierzu haben.

5. Sicherheit
Wir setzen technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um Ihre durch uns bzw. in unserem Auftrag verwalteten Daten gegen Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder vor dem Zugriff Unberechtigter zu schützen. Wir bemühen uns, unsere Sicherheitsmaßnahmen entsprechend den technologischen Entwicklungen fortlaufend anzupassen und zu verbessern.

 

 

 

 

 

 

 

 

Disclaimer

1. Haftungsbeschränkung
Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Nutzung der Inhalte der Website erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers.

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung des Anbieters wieder. Mit der reinen Nutzung der Website des Anbieters kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande.

2. Externe Links
Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter ("externe Links"). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Der Anbieter hat bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links die fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob etwaige Rechtsverstöße bestehen. Zu dem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht. Eine ständige Kontrolle der externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Kenntnis von Rechtsverstößen werden jedoch derartige externe Links unverzüglich gelöscht.

3. Urheber- und Leistungsschutzrechte
Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt. Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig.

Satzung des Hans-Litten-Archiv e.V.

Satzung des Hans-Litten-Archiv e.V. in der Fassung vom 22.03.2009(...)Vereinszweck ist die Förderung von historischer, zeitgeschichtlicher und rechtsgeschichtlicher Wissenschaft und Forschung, Volksbildung und internationaler Gesinnung. Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht, indem der Verein
Dokumente und Materialien in ihren aktuellen und historischen Zusammenhängen beschafft, sammelt, sichert und aufbereitet, die mit der gesamten Geschichte der Solidaritätsorganisationen der Arbeiter- und Arbeiterinnenbewegung und der sozialen Bewegungen in Deutschland und international seit dem 1. Weltkrieg zu tun haben (...)

Satzung als PDF-Version

Weiterlesen...

Sharing & Social Bookmarking